Fenix TK20R Cree XP-L HI V3 LED Taschenlampe

Artikelnummer: FETK20R

EAN: 6942870304199

Kategorie: mit Akku und Ladestation / USB Kabel

Textfeld für gratis Lasergravur

99,90 €

inkl. USt. , zzgl. Versand (Standard)

sofort verfügbar

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage

Stk


Die Fenix TK20R ist eine über Micro-USB aufladbare Taschenlampe welche für die taktische Anwendungen ausgelegt ist. Mit 1000 Lumen und einer Cree XP-L HI V3 LED strahlt die TK20R bis zu 310 Meter weit.

Die Daten :
Cree XP-L HI V3 LED
50.000 Stunden Lebensdauer
4 Modi mit 2900 mAh Akku?Turbo: max. 1.000 Lumen (1 Std. 40 Min.)
Hell: 350 Lumen (4 Std. )
Mittel: 150 Lumen (10 Std. 30 Min.)
Dunkel: 10 Lumen (135 Std.)
Strobe = 1.000 Lumen
4 Modi mit 3500 mAh Akku?Turbo: max. 1.000 Lumen (2 Std.)
Hell: 350 Lumen (4 Std. 20 Min.)
Mittel: 150 Lumen (11 Std.)
Dunkel: 10 Lumen (160 Std.)
Strobe = 1.000 Lumen
*:Hinweis: Die zuvor genannten Werte wurden im Labor unter der Verwendung des Fenix ARB-L2 3.500 mAh LiIon Akku ermittelt und können zwischen Taschenlampe, Batterien / Akkus und Umgebung abweichen.
* Sollte die Taschenlampe im Inneren bei Nutzung des Turbo-Modus über 65 Grad heiß werden, so regelt sie Stück für Stück die Helligkeit herunter und kehrt beim Abkühlen Stück für Stück wieder zur ursprünglichen Helligkeit zurück.

Leuchtweite: max. 310 Meter
Intensität: 24.000cd (weiß)
Wasserdichtigkeit: IPX-8, 2 Meter
Betrieb mit 2x CR123A-Batterien oder mit 1 x 18650er Akku
digitale Regelung für nahezu gleichbleibende Helligkeit
151,5mm(Länge) x 25mm(Körper) x 34mm(Kopf)
141 Gramm Gewicht ohne Batterien
Schutz gegen falsch herum eingelegte Batterien
Verpolungsschutz & Überhitzungsschutz
Taktischer Endschalter mit Momentlichtfunktion
Seitlicher Schalter für Helligkeit & Instant Strobe
Gefertigt aus hochwertigem Aluminium
widerstandsfähige Typ III Anodisierung
Frontscheibe aus gehärtetem Glas mit Anti-Reflex-Beschichtung

Lieferumfang:
Fenix TK20R
Gürtelholster
Lanyard
1 O-Ring
2900mAh Akku

Im Taschenlampenforum gibt es noch mehr Infos über die Fenix TK20R

Einen tollen Bericht finden Sie hier